Euler-Chebyshev-Verfahren

Das Euler-Chebyshev-Verfahren beruht auf der Iterationsvorschrift

und ist insbesondere für mehrfache Nullstellen, d.h. Nullstellen der Vielfachheit m geeignet, lässt sich aber auch für einfache Nullstellen einsetzen. Es handelt sich um ein Verfahren der Konvergenzordnung q = 3 bei einem Effizienzindex von CE = 1.442.